Adlkofen-Bilder.de
Deutenkofen
Kirche Pauli Bekehrung



 


Adlkofen: Kirche Pauli Bekehrung (Forster Alfred, 1/2002)

Kirche Pauli Bekehrung

Wie aus einer Inschrift, die sich auf Ziegeln der Sockelabschrägung finden läßt, hervorgeht, errichtete der Hofmarksherr von Deutenkofen Caspar Pfäffinger und seine Ehefrau Elisabeth diese Kirche 1444 zu Ehren von Sankt Peter und Paul. Später wurde hieraus das Patrozinium Pauli Bekehrung..

Dieser Zeitungsartikel berichtet von einer Kirchenführung durch Herrn Ernst J. Schröder.

© Forster Alfred, 1/2002



Adlkofen: Kirche Pauli Bekehrung (Alfred Forster, 1/2002)

Kirche Pauli Bekehrung

Das Langhaus ist annähernd quadratisch mit einer flachen Decke. Der Chor weist ein Tonnengewölbe mit zwei Jochen und Stichkappen auf. 1730 wurde die Kirche von Georg Siegmund von und zu Hegnenberg Dux barockisiert.

© Alfred Forster, 1/2002



Adlkofen: Hochaltar (Forster Alfred, 7/2002)

Hochaltar

Im Hochaltar verblieb noch aus der Zeit vor der Barockisierung das spätgotische Holzrelief, das die dramatische Szene der Bekehrung des heiligen Paulus darstellt.

© Forster Alfred, 7/2002



Adlkofen: Altarbild

Altarbild "Bekehrung des Heiligen Paulus"

© Forster Alfred, 7/2002



Adlkofen: Seitenaltar rechts (Forster Alfred, 7/2002)

Seitenaltar rechts

© Forster Alfred, 7/2002



Adlkofen: Seitenaltar links (Forster Alfred, 7/2002)

Seitenaltar links

© Forster Alfred, 7/2002



Adlkofen: Kanzel in St. Pauli Bekehrung (Forster Alfred, 7/2002)

Kanzel in St. Pauli Bekehrung

© Forster Alfred, 7/2002